Auf Basis dieser Fragen bzw. zum Thema Inclusive Leadership organisierten die britische Handelskammer, die niederländische Handelskammer und die Universität St. Gallen ein interessantes Panel. Es fand am 30. Januar 2019 im FIFA-Museum in Zürich statt.

Professor Winfried Ruigrok, Direktor am Forschungsinstitut für Internationales Management an der Universität St. Gallen eröffnete mit einer interessanten Keynote vor über 90 Führungskräften aus den verschiedensten Branchen den Anlass. Gemäss Professor Ruigrok ist Inklusion eine echte Herausforderung. Es geht einerseits um die Zusammenstellung von Teams, also darum die Ressourcen auszuwählen. Andererseits geht es um die Teamprozesse, also um die Bildung von Fähigkeiten.

Im anschliessenden Panel diskutierten Kate Hughes, Verantwortliche für Diversity & Well-being bei der Zurich Versicherung, Estefania Tapias, CEO von WeSpace und Leon Pieters, Partner bei Deloitte über die Wichtigkeit von Inclusion und wie die Wirtschaft das Thema unterstützt und umsetzt. Ein paar Erkenntnisse stachen bei der Diskussion besonders hervor (hier zu unserer ausführlicheren Bericht):

  • «Team Fit» ist oftmals die bessere Entscheidung bei der Anstellung von neuen Personen als «beste Kompetenz».
  • Es braucht Brückenbilder, um Inklusion voranzutreiben.
  • Als Führungskraft muss man authentisch sein, um Erfolg zu haben.
  • Ältere Führungskräfte sind oft einfühlsamer und deshalb im Diversity & Inclusion-Prozess erfolgreicher.

Diversity & Inclusion sind wichtige Treiber für Innovation und können in Zukunft von Führungskräften nicht mehr vernachlässigt werden, weil Organisationen immer agiler, Teams immer heterogener und Arbeitsmodelle immer flexibler werden.

Inclusive Leadership: Mit Inclusive Leadership wird die Inklusion von verschiedenen Gruppen in eine Organisation gemeint, mit dem Ziel durch Diversität bessere Lösungen zu finden. Meist werden inklusive Kulturen von Personen angetrieben, die sich ihrer eigenen Vorurteile bewusst sind und die Fähigkeiten für ehrliche und respektvolle Gespräche haben. Inklusive Führung hat das Potenzial verschiedene Ansätze auszuprobieren und so die Organisation weiterzubringen.

*mit OUTstanding sind LGBTQ+-Leaders gemeint

 

Für alle D&I-Interessierten:
Am 28. August 2019 findet die 3. St.Galler D&I-Tagung von der Universität St. Gallen mit Fokus auf LGBTQ+ und der Veröffentlichung der Ergebnisse des Advance & HSG Gender Intelligence Report statt.

 

Relevante Weiterbildung

Über die Autorin / den Autor

Kathrin Ott 1

Kathrin Ott Marketing Manager & Process Owner

Newsletter

Die neusten Beiträge direkt ins Postfach.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge

  • Beruflich durchstarten nach 20 Jahren Erwerbspause!?

  • The NEXT way to my new purpose

  • Goodbye typische Juristenlaufbahn?

  • Mut zu nicht linearen Karriereverläufen

  • Wissen Jurist*innen und Anwält*innen, was Kund*innen wollen?

Alle Beiträge anzeigen